Études à la loupe Optikinstrumente und Literatur

Titel: Études à la loupe. Optikinstrumente und Literatur
Herausgeber/editor: Raluca Herghelegiu
Reihe: Essay & Diskurs II
Format: B5 17 x 24 cm
238 S.
ISBN: 978-3942994-18-7
Status: Lieferbar
Preis: 29,80 Euro

In den Warenkorb (D) (price Germany)

Inhalt/Content:

Der Sammelband Etudes à la loupe …Optikinstrumente und Literatur bietet eine Perspektive auf die Entwicklung literarischer Darstellungen der Visualität aus zwei komplementären Blickwinkeln an, die eine polare Einflussbeziehung der Literatur und des sozialen Milieus in Bezug auf die Optikgegenstände offenbaren: Die Literatur, in der sich die Entwicklung technischer Beobachtungsapparate ständig reflektierte, hatte bereits in der Antike das menschliche Interesse an der Bildfixierung erkannt und somit spätere technologische Erfindungen der Bildfixierung möglicherweise inspiriert. Die versammelten Studien beziehen sich auf literarische Kontextualisierungen von visuellen Motiven oder behandeln die geschichtliche Entwicklung des Optikinstrumentariums als Rahmenvoraussetzung für die Raffinierung literarischer Techniken der Visualitätsinszenierung. In diesem Kontext wird eine breite Pallette von Autoren des deutschen und französischen Sprachraums untersucht, in deren Literatur sich die europäische Entwicklung der optischen Medien und Apparate widerspiegelt: E.T.A. Hoffmann, Adalbert Stifter, Henry Céard, Marcel Proust, Robert Musil, Hugo von Hofmannsthal, Franz Kafka, André Breton, Patrick Deville, Patrick Modiano, Claire Lejeune, Jean Rouaud und Matei Visniec.

Contenu:

Le volume Etudes à la loupe… Optikinstrumente und Literatur ouvre une perspective sur l’évolution des représentations littéraires de la visualité à partir de deux points de vue complémentaires, qui révèlent  l’influence réciproque de la littérature, du milieu social et des instruments d’optique : La littérature, dans laquelle se refléta constamment l’évolution des appareils techniques d’observation, avait reconnu dès l’antiquité l’intérêt de l’être humain à l’impression de l’image, étant plus tard la source d’inspiration pour des inventions technologiques telles que la photographie. Les études réunies se réfèrent aux contextualisations littéraires des motifs visuels ou bien elles traitent de l’évolution de l’instrumentaire optique en tant que prémisse de base pour le raffinement des techniques littéraires de description des phénomènes visuels. Le volume réunit des études divers portant sur la littérature des auteurs allemands et français dont les œuvres littéraires reflètent l’évolution européenne des instruments d’optiques: E .T.A. Hoffmann, Adalbert Stifter, Henry Céard, Marcel Proust, Robert Musil, Hugo von Hofmannsthal, Franz Kafka, André Breton, Patrick Deville, Patrick Modiano, Claire Lejeune, Jean Rouaud et Matei Visniec.

Herausgeber/editor:

Raluca Herghelegiu ist Dozentin für Germanistik an der Universität Suceava und publiziert zu literaturwissenschaftlichen Themen aus der deutschen und französischen Literaturgeschichte.