Zwischen Verklärung und Aufklärung. Identitätssuche in der georgischen Literatur 1801-1989
Zwischen Verklärung und Aufklärung. Identitätssuche in der georgischen Literatur 1801-1989

Titel: Zwischen Verklärung und Aufklärung. Identitätssuche in der georgischen Literatur 1801-1989
Autor: Timo Janca
Format: 14,8 x 20,5 cm
114 S.
ISBN: 978-3-942994-03-3
Status: lieferbar
Preis: 19,90 Euro (D) 22,90 Euro (A)

In den Warenkorb (D) (price Germany)

In den Warenkorb (A)  ( price Austria)

Inhalt:

Das vorliegende Buch untersucht, wie Literatur auf ein historisches Schlüsselereignis reagiert. Die georgische Literatur hat sich mit der nationalen Identität je nach Zeitpunkt unterschiedlich beschäftigt. Dem zweifachen Verlust der Selbstbestimmung folgten dabei jeweils bestimmte Entwicklungsstufen, die hier anhand von Schlüsseltexten der georgischen Literatur nachvollzogen werden. Die vorliegende Studie ist die erste Auseinandersetzung mit der georgischen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts in übersichtlichem Zusammenhang in einer westlichen Sprache. Neben einem grundlegenden Überblick über die wichtigsten Werke der kartwelischen Literatur, die nur teilweise in westliche Sprachen übersetzt wurden, bietet “Zwischen Verklärung und Aufklärung” auch einen neuen literatursoziologischen Zugang. Die reiche Literaturlandschaft dieses bedeutenden Kulturvolks wird anhand der wichtigsten Werke unter der im Titel anklingenden Fragestellung vermessen.

Autorenporträt:

Timo Janca, geboren 1982, studierte in Leipzig und Kiel Slawistik und Germanistik. Derzeit arbeitet Janca an einer Promotion im Fach slawische Philologie (Univ. Jena). Er war 2011 DAAD-Sprachassistent in Nowosibirsk und arbeitet nun als DAAD-Lektor in Pjatigorsk.